Aktuelles


01.04.2020

MarTERA Call 2020 - Covid-19

Die MarTERA Initiative verschiebt/verlängert die Einreichungsfrist für die aktuelle Ausschreibung aufgrund der Corona-Pandemie auf den 24.04.2020!

Die MarTERA Initiative wird von der Europäischen Kommission kofinanziert und hat das Ziel, gemeinsame Ausschreibungen zur Förderung von Forschungs- und Innovationsprojekten mit internationalen Partnern durchzuführen.

Für 2020 hat MarTERA eine gemeinsame Ausschreibung mit einem Budget von 13 Millionen Euro zur Einreichung von Vorschlägen für grenzüberschreitende Forschungs- und Innovationsprojekte veröffentlicht. Diese Ausschreibung wurde von den folgenden Ministerien / Förderorganisationen aus elf Ländern initiiert: Belarus, Belgien, Frankreich, Deutschland, Malta, Norwegen, Polen, Rumänien, Spanien, Südafrika und der Türkei. Es werden Forschungs- und Innovationsprojekte in den folgenden thematischen Schwerpunkten (Priority Area, PA) gefördert:

  • PA1: Environmental friendly maritime technologies
  • PA2: Innovative concepts for ships and offshore structures
  • PA3: Automation, sensors, monitoring and observations
  • PA4: Advanced manufacturing and production
  • PA5: Safety and security

In einem zweistufigen Verfahren können sich Unternehmen, KMU, Forschungseinrichtungen und Universitäten mit der Einreichung von Projektideen in Zusammenarbeit mit den o.g. europäischen/internationalen Partnern beteiligen.

Die Einreichungsfrist für die Skizzen ist: 24.04.2020.

Weitere Informationen zu der Ausschreibung sind auf den folgenden Seiten veröffentlicht : https://www.martera.eu/joint-calls

Kontakt:
Mrs. Filiz Aslan,
Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH
Zimmerstraße 26-27, D-10969 Berlin
Tel.: +49 30 20199-554
E-Mail: f.aslan@fz-juelich.de